Konzertbericht & Fotos: Walking on Cars @ Volkshaus 29.04.2019

Walking on Cars sind wieder zurück! Am Montag Abend hat die Band aus Irland ihre neuen Songs dem Zürcher Publikum vorgestellt. Das Volkshaus war zwar nicht voll, Spass gemacht hatte es aber trotzdem.

Bevor die Iren auf die Bühne traten, war erst mal Australien an der Reihe. Das Duo Hollow Coves eröffnete den Abend mit sanften Singer-Songwriter Tunes. Es fehlte einzig das Lagerfeuer und ein paar Surfer Dudes und die Stimmung wäre perfekt gewesen. Hört doch mal rein, die beiden Jungs aus Down Under werden definitiv bei mir in die Playlists reinwandern.

Konzertbilder: Hollow Coves

 

Walking on Cars im Volkshaus

Kurz nach 21.00 wars dann soweit. Walking on Cars kommt auf die Bühne und legt mit dem Song „Monster“ gleich mal richtig los. Die Stimmung is gut, vor allem wenn man bedenkt, dass doch nicht ganz so viele Leute den Weg ins Volkshaus gefunden haben wie erhofft. Sänger Patrick wirbelt über die Bühne wie wir das von ihn gewohnt sind und animiert das Publikum zum mitsingen und klatschen. In den vorderen Reihen scheinen sich einige die-hard Fans gefunden zu haben, es wird getanzt und mitgesungen was das Zeug hält. Weiter hinten geht es etwas lockerer zu und her. Die Stimmung ist zwar gut, aber kein Vergleich zum ausverkauften Gig im Plaza im 2016.

So lange ist’s doch gar nicht her?

Patrick erklärte während der Show, dass es doch etwas länger ging mit dem neuen Album als erwartet. Zudem entschuldigte er sich fürs lange warten seit sie das letzte Mal in der Schweiz waren…. Hmmm dabei waren Walking on Cars doch gerade erst im November an der Baloise Session 🙂 
Die neuen Songs hören sich live also definitiv noch toller and als auf der CD. Bei „Too Emotional“ meinte Patrick dann, dass sie diesen Song eigentlich an andere Bands/Sänger pitchen wollten, weil es doch eigentlich so gar nicht ihr Stil sei. Aber irgendwie behielten sie denn Song dann doch… Auch wenn er einen ganz andere Vibe hat wie die meisten anderen Songs, er ist toll und ist eben nun doch ein auch ein WOC Song.

Ein Feuerwerk an Hits zum Abschluss

Während die Setlist ein schöner mix aus neu und alt war, haben WOC sich die grossen Hits fürs Ende des Konzerts aufgespart. Angefangen mit „Ship Goes Down“ und „Catch Me If You Can“, welches übrigends die erste Single überhaupt war im Jahr 2013 zu „Coldest Water“. Dann ist die Band kurz von der Bühne… Nach „Pieces of You“ und „Somebody Else“ kam dann endlich der grosse Uber-Hit der Band. Es brauchte nur wenige Töne und alle wussten, jetzt kommt „Speeding Cars“. Handys wurden gezückt, es wurde noch lauter mitgesungen und getanzt. Ein schöner Abschluss! Die Band bedankte sich zum Schluss auch nochmals und verbeugte sich vor dem Publikum. Einige glückliche Besucher ergatterten sich noch Setlists, Drumsticks und Plectrons. Happy faces überall auch bei mir. Auch wenn mir der Vibe des ersten Konzertes im Plaza etwas gefehlt hatte, war es ein toller Abend!

Konzertbilder: Walking on Cars @ Volkshaus

 

Share