Konzertbericht: Lily Allen @ Komplex 457 Zürich, 01.12.2018

 

Am Wochenende durften wir Lily Allen das erste Mal in der Deutschschweiz auf einer Bühne sehen. Es ist allgemein schon lange her, dass die Britin auf Tour war. Mit dem neuen Album „No Shame“ ist sie jetzt aber in ganz Europa unterwegs.

Bevor Lily Allen auf die Bühne kam, war der aus England stammende Sänger/Rapper S-X an der Reihe. S-X hatte lediglich seinen Laptop mit auf der Bühne und natürlich das Mikro. Er performte knapp 30 Minuten und gab dann die Bühne frei für den Hauptact.

Bilder S-X im Komplex 457

Kurz nach 9 Uhr war es dann soweit. In glitzernden Baggypants und durchsichtigem pinken Top betrat Lily Allen die Bühne. Während ihr Outfit und ihre Frisur ziemlich ins Auge stechen, war das Bühnenbild eher schlicht und zurückhaltend. Auf der linken und rechten Seite jeweils zwei grosse LED-Licht Türmchen und ein paar weitere grössere Lampen auf jeder Seite – that’s it. Die Anzahl Fans war leider auch eher überschaubar. Liegt evtl auch daran, dass es doch noch einige andere Veranstaltungen gab an diesem Abend… Die Stimmung war anfangs auch etwas verhalten. Irgendwie scheint aber auch Lily etwas ruhiger zu sein, wie man es sonst von ihr gewohnt ist. Sie sucht zwar immer wieder Kontakt zu den Fans, was ja grundsätlich toll ist, aber irgendwie fehlte die Energie. Vielleicht hatte ich sie mir etwas rotziger und frecher vorgestellt?

Die älteren Hits kommen immer noch an

Natürlich wurden Songs vom neuen Album gespielt wie z.B. „Three“ oder „What You Waiting For“. Aber am meisten Stimmung ist dann doch bei den älteren Hits aufgekommen. Ziemlich am Anfang gabs „LDN“ und etwas später im Set einer meiner favorites „Not Fair“. Als Lily ihren Song „Who’d Have Known“ spielte, war ich dann doch etwas sehr überrascht, der Refrain ist 1zu1 die Melodie von Take That’s Nr 1 Hit „Shine“…

Zum Abschluss gabs 3 Zugaben, zu aller letzt dann natürlich ihren wohl grössten Hit „Fuck You“. Viele Stinkefinger und lautes mitsingen… Ein schöner Abschluss 🙂 Ich persönlich war zwar etwas enttäuscht vom Konzert, die Stimmung hätte besser sein können und dass der grossteil der Musik vom Band kam, war etwas schade. Was ich hingegen wieder toll fand, Lily nahm sich nach der Show noch lange Zeit und kam raus zum Merchstand, signierte CDs shirts und machte Fotos mit jedem. Während ich den Fans zuschaute, wie sie ihre Autogramme und Fotos erhielten, hab ich von einigen Fans mitbekommen wie happy sie sind. „Sie hat alle meine Lieblingssongs gespielt“ hab ich oft gehört. Für die meisten Fans wars also doch ein gelungenes Konzert. Aber ich muss schon gestehen, nach dem Charlie Winston Konzert wäre es für fast jeden Künstler wohl schwer gewesen da mitzuhalten… 😉

Konzertbilder Lily Allen im Komplex 457

Share