Marius Bear @ Baloise Session 05.11.2018

Was für eine Ehre, der Schweizer Marius Bear durfte die „Iconic Night“ eröffnen und kann somit auch sagen, dass er quasi die Bühne mit Legende Ms. Lauryn Hill teilte. Marius der seit 2017 in London wohnt, macht sich nun auch in der Schweiz immer mehr einen Namen.

An der Baloise Session hat Marius Bear auf jeden Fall schon gleich zu Anfang überzeugt. Das Publikum ist angetan von seiner kräftigen Stimme, die immer wieder etwas an Joe Cocker erinnert. Die älteren Herren hinter mir flüstern schon nach 3 Songs, wie sympatisch und gut der Kerl doch ist. Und da haben sie auch absolut recht… Nur an der Aussprache könnte man etwas feilen, er nuschelt ein wenig – teilweise konnte ich die Texte nicht mehr richtig verstehen…

2016 habe ich Marius das erste Mal gesehen, seither hat sich aber vieles getan.  Seine Bühnenpräsenz hat sich auch schon merklich verbessert. Das Zusammenspiel mit der Band funktionierte auch bestens, die Bromance mit Keyboarder Marvin Trummer war absolut goldig! Nach seinem letzten Song gabs sogar noch eine Standing Ovation – was kann man sich als Künstler noch mehr wünschen?  Ich hoffe die Jungs hatten auch so viel Spass wie wir 🙂

Wer Marius Bear live sehen möchte, hat diese Jahr noch einige Chance. Bis ende November ist er noch in UK, danach aber tourt er ein bisschen durch die Schweiz, hier geht’s zu den Daten: Marius Bear Tour.

Konzertbilder: Marius Bear @ Baloise Session

Share