Stars in Town: Joss Stone / Anastacia / KT Tunstall

Am Donnerstag standen beim Stars in Town die Frauen im Mittelpunkt, nachdem am Mittwoch die Herren die Bühne rockten. KT Tunstall, Anastacia und Joss Stone performten auf dem Herrenacker. Wir konnten uns also auf viel Frauenpower und kräftige Frauenstimmen freuen… Genau das haben wir dann auch bekommen!

KT Tunstall musste ich schweren Herzens auslassen, da die Arbeit mir kurzfristig einen Strich durch die Rechnung machte und ich es nicht mehr  rechtzeitig nach Schaffhausen schaffte. Na ja, immerhin wurde mir dadurch der grosse Regen erspart 🙂

Anastacia am Stars in Town

Anastacia (oder ihr Management) hatte leider nur eine Handvoll Fotografen zugelassen, ich war leider nicht dabei… Daher auch keine Fotos von ihr 🙁 Es gibt aber ein paar von ihrem Konzert im Volkshaus.

Die Powerfrau aus den USA legte aber ein tolles Set hin. Viele ihrer Hits wie Left Outside Alone, Sick and Tired, Cowboys and Kisses oder auch Paid My Dues wurden fröhlich mitgeträllert. Während sie gegen Mitte des Sets von der Bühne verschwand, konnten ihre Tänzer glänzen und ihre Band mit gelegentlichen Gesangseinlagen glänzen. In neuem Outfit wurde weiter gesungen bis die Show dann mit dem Knaller Outta Love zu Ende ging.

Joss Stone versprühte ihren Hippie-Charme auf dem Herrenacker

Danach war es dann soweit, Joss Stone, eine meiner favorites unter den Frauenstimmen betrat die Bühne. Wie wir sie kennen in einem herzigen wehenden weissen Kleidchen und Barfuss. Ich habe sie nun schon ein paar mal live gesehen aber es überrascht mich immer wieder wie sie sofort ihre gute Laune und ihre Freude versprüht. Ein zauberhaftes Lächeln, eine unglaubliche Stimme und eine Bühnenpräsenz wie eine 10 köpfige Band. Während den Songs läuft die 31 jährige Sängerin von einer Seite zur anderen, sucht immer wieder dem (Augen-) Kontakt zum Publikum. Nach dem ich dann auch meinen Lieblingssong Super Duper Love gehört hatte, wusste ich, dass sich die Anfahrt gelohnt hatte, auch wenn ich leider nur ein Set fotografieren konnte 🙂

Während des Konzertes habe ich mich etwas umgeschaut, es scheint als wären es sogar weniger Leute wie vorhin bei Anastacia. Etwas enttäuscht war ich darüber also schon. Joss ist eine einzigartige Künstlerin und hätte eigentlich Fullhouse verdient. Während des letzten Teils ihrer Show sah man leider auch viele Leute den Herrenacker verlassen. Ich weiss nicht obs an der Kälte lag (verglichen mit den vorherigen Tagen wars ja echt kalt :D) oder weil man Joss Stone evtl. einfach nicht kannte oder mochte? Was auch immer es war, ich fands schade, hatte aber dafür immer mehr Platz zum tanzen!

Wie immer gabs am Ende eine Handvoll Sonnenblumen für die Fans. Eine wundervolle Geste wie ich finde und passend zu Joss die wohl im Herzen immer noch ein kleines Hippie-Girl ist.

Konzertbilder: Joss Stone am Stars in Town

Share