Konzertbericht: Nelly Furtado @ Baloise Session 2017

 

Es ist eine Weile her seit ich Nelly Furtado zuletzt gesehen habe. Letzten Freitag war es aber soweit, Nelly trat neben Nek, im Rahmen der „Popstars“ Nacht an der Baloise Session auf. Dies war auch unser erster Besuch am Indoor Festival in Basel – sicherlich nicht unser letzter! 

Wie bereits im Bericht von Nek erwähnt, hat uns das ganze Setup und Ambiente der Baloise Session schon fast weg gehauen. Die herzig angerichteten Tischlein mit den Kerzen und die grosse schön beleuchtete Bühne. Zu alle dem bekommt man auch noch gute Musik dazu – Jackpot! 

Nelly Furtado @ Baloise Session 2017

Um ca. 10 wurden dann auch die Nelly Furtado Fans belohnt. Die Kanadische Sängerin mit Portugiesischen Wurzeln kam mit einem langen, wehendem weissen Kleid auf die Bühne. Auch wenn das Kleid wohl etwas unvorteilhaft war, lenkte es nicht von ihrem strahlenden Blick ab. Man sah, das Nelly Furtado Spass hatte und sich freute auf der Bühne zu sein. 

Die Stimmung war leider ziemlich runter gefahren. Scheint als wär die hälfte des Saals wieder eingeschlafen. Schade, wenn man bedenkt, das mit Nelly Furtado doch ein ziemlicher Star auf der Bühne steht, welche schon einige Hits abgeliefert hatte. Fans waren aber da! Die Fans stürmten den Bereich vor der Bühne bereits bevor wir Fotografen uns in „Sicherheit“ begeben konnten, so mussten wir uns durch die Menge zurück zu unseren Plätzen durchkämpfen… 

Während der Show hatte Nelly dann ein junges Mädel und ihre Mama in der Menge entdeckt und diese direkt angesprochen. Es waren treue Fans die angeblich schon seit 2001 an zahlreichen Konzerten der Sängerin waren.

Ein Hit nach dem anderen

Mir gefiel ja „Fotografia“ super gut. Nelly performte diesen Song mit ihrer Background Sängerin Celia Palli. Ihre beiden Stimmen harmonierten wunderbar. Natürlich kamen dann auch Songs wie „Try“ oder „I’m like a bird“ – Songs die im Radio jeweils auf und ab liefen. Ein eher ruhigeres Lied aber genau so bekannt: „All Good Things (Come to an End)“ ein Song welcher die Sängerin zusammen mit Coldplay Frontmann Chris Martin, Timbaland und Nate Hills geschrieben hat. Aber auch hier war es Still im Saal. Nelly Furtado hielt das Micro in die Menge in der Hoffnung, dass die Leute mitsingen… Leider war praktisch kein Ton zu hören 🙁 

The Show must go on!

Nelly war aber nichts anzumerken. Sie zieht ihre Show durch. Das stetige Lächeln auf ihrem Gesicht macht sie gleich noch sympathischer. Sie schwebt von Links mach Rechts über die Bühne, sucht immer wieder den Kontakt zu den Fans in den vorderen Reihen und verteilt highfives. Nebst ihren grossen Hits stellte Nelly aber auch neuere Songs vor. „Phoenix“ zum Beispiel oder als Zugabe dann „Cold Hard Truth“. Als letzte Zugabe gabs dann noch den Hit „Turn Off The Light“. Dann war leider auch schon wieder Schluss. 

Ich war positiv überrascht von Nelly Furtado! Frauenstimmen haben’s sonst eher schwer bei mir. Aber dieses Konzert hat mir wirklich gut gefallen. Schade, dass die Stimmung etwa im Eimer war, hatte eigentlich die Hoffnung, dass es nach Nek im gleichen Stil weiter geht… So wars leider nicht, gefallen hats mir trotzdem! Den Bericht und die Fotos von Nek gibts hier: Nek @ Baloise Session 2017

Konzertbilder: Nelly Furtado @ Baloise Session 2017

 

Share