Konzertbericht: Nek @ Baloise Session 2017

Diesen Freitag war’s endlich soweit. Nelly Furtado und Nek performen im Rahmen der „Pop Superstars“ Nacht der Baloise Session in Basel. Für uns wars zugleich auch der erste Besuch dieses Festivals – und definitiv nicht der letzte. 

Ich wusste ja von Bildern und Videos was mich an der Baloise Session erwartete. Als ich dann aber in die den Saal kam, musste ich mich doch kurz hinsetzen. Ein wunderschöner Anblick. Die Bühne sah toll aus, die Atmosphäre (auch wenn der Saal noch leer war) schien jetzt schon ganz speziell. Die Kerzen auf den kleinen Tischlein warfen einen schon fast romantischen Touch in den Raum. Toll sah alles aus!

Nek @ Baloise Session 2017

Kurz nach 8 war’s dann soweit. Der Italienische Pop/Rock Star war als erstes an der Reihe. Es ging nicht lange bis das Publikum in fahrt kam, unsere Italienischen Nachbaren sind ja bekannt dafür gute Stimmung zu verbreiten. Filippo Neviani, wie Nek eigentlich heisst, liess seine Charme auch gleich spielen. Er versuchte sogar etwas Deutsch zu sprechen, hat dann aber relativ schnell wieder zu italienisch und englisch gewechselt. 

Nek sucht Kontakt zu den Fans

Bereits beim 2. Song sprang Nek von der Bühne und drehte eine Runde durchs Publikum. Kurz mal die Weinflaschen abchecken, hier und da ein Selfie. Das Publikum fand’s toll. Am Schluss noch ein kleines Tänzchen mit einem Fan und wieder ab auf die Bühne. 

Das Publikum in den vorderen Reihen war schon ordentlich am feiern, während die hinteren Tische meist doch noch etwas verhalten waren. Dies änderte sich aber von Song zu Song. Vor allem als die älteren Songs wie „Almeno Stavolta“ gespielt wurden… Nek forderte das Publikum dann schliesslich auch auf aufzustehen. Bei einem weiteren Spaziergang durch die Menge wurde dann auch sichtlich mehr getanzt und mitgesungen. Als er zurück auf der Bühne war und den nächsten Song ankündigten wollte, bemerkte er, dass der Grossteil des Publikums sich wieder hinsetzte, woraufhin er lachend meinte: „what are you doing? Get up“ Und prompt stimmte er Bob Marleys Song „Get Up Stand Up“ an 🙂

Alle wollen Laura

Bevor dann der Song kam, auf den alle warteten, kündigte Nek den Song an, mit welchem er 2015 zurück ans Sanremo Music Festival ging (dasselbe Festival welches ihm mit Laura Non C’è damals zum Durchbruch verhalf): Fatti Avanti Amore. Die Stimmung ist inzwischen auf dem Höhepunkt. Ziemlich alle (in meinem Blickfeld zumindest) stehen und tanzen. So wie es halt sein muss. Nek’s Musik ist ja schon ziemlich rockig, da kann ich persönlich nicht verstehen, wie Leute eifach da sitzen können 😉

Zu guter Letzt kommt dann endlich „Laura Non C’è“. Der leider letzte Song, ich hätte dem inzwischen 45 jährigen Italiener gerne noch etwas länger zugschaut und zugehört. Er hat’s nämlich immer noch drauf! 

Als nächstes war dann Nelly Furtado an der Reihe. Hier geht’s zum Bericht: Nelly Furtado @ Baloise Session 2017

Konzertbilder: Nek @ Baloise Session

Share