Interview mit Kensington in Zürich

Kensington Interview W_09 title

Kensington – ein Name den ihr euch merken solltet. Die Band aus Holland spielte letzten Mittwoch eine ausverkaufte Show im Eldorado in Zürich. Tolle Vibes, ein fröhliches und bunt gemischtes Publikum und eine ganz tolle Band auf der Bühne! Was mehr will man? Wir hatten die Chance Kensington vor dem Konzert zu treffen und sie mit Fragen zu löchern. Casper (Gitarre / Vocals) und Jan (Bass) warten auf uns an der Bar. Eloi (Gitarre / lead vocals) wird  wenig später auch dazu kommen.


Ihr spielt 3 Shows in der Schweiz, da verbringt ihr ja doch eine Weile hier. Habt ihr überhaupt Zeit etwas cooles zu machen oder euch die Städte anzuschauen?

Casper: Die Konzerte sind doch cool! Aber nein, leider haben wir nicht viel Zeit für Sightsteeing. Der Vorteil eines Vans mit grossen Fenstern – man sieht doch einiges. Heute war ich in Zurich unterwegs – tolle Stadt! Selbst in diesem grauen Wetter! Wir erhalten also schon ein bisschen einen Eindruck von den Ländern in welchen wir gerade sind.


Gibt es Orte die ihr so toll fandet, dass ihr wieder zurück möchtet?

Casper: Oh ja, Gampel war toll. Wir habe noch nie zwischen 2 Bergen gespielt. Indonesien war aber auch toll. Holland hat nicht so viele schöne Landschaften.
Jan: Es ist alles ziemlich flach. Also, ich find’s ja schön, aber nach einer Weile hat man’s dann gesehen.
Casper: Wir lieben die Berge, die gibt’s bei uns nicht – darum sind sie für und etwas spezielles.


Die Band als solches gibt es schon seit 2005. Vieles hat sich verändert in den letzten paar Monaten. Was vermisst ihr am meisten aus den Zeiten wo ihr noch nicht so bekannt wart?

Casper: Das tolle an dieser Tour ist, dass wir genau das machen was ich persönlich am meisten vermisste. Wir spielen in ganz kleinen Locations vor weniger als 200 Leuten. Die Energy ist ganz anders, sehr intim und persönlich. Das verliert man auf grossen Bühnen oft.
Jan: Genau, man kann die Leute besser sehen. Wir können auch einander besser sehen, die Hände an den Gitarren und so. Grosse Bühnen sind auch cool, aber halt etwas „anders“

*Eloi kommt um die Ecke und stosst zu uns *


Ihr hattet in letzter Zeit unzählige Interviews… Welche immer wiederkehrende Frage nervt euch?

Casper: JA! Es ist immer diese Frage betreffend unserem Band Namen. Das nervt ein wenig, vor allem weil wir keine coole Story dafür haben *lacht*
Eloi: Ich wusste nicht Mal, dass es Orte gibt die so heissen…
Casper: Ich wusste es schon 😉  Nein, aber es gibt halt immer Fragen die du selber schon 100x beantwortet hast. Aber das gehört zum Job.
Eloi: Mich stören komische Fragen ja nicht, es ist halt etwas anstrengend wenn du auf Promo-tour bist und von Interview zu Interview hetzt. Es kann dann sein, dass du 7x die genau gleichen Fragen beantworten musst.


Also gut, was war denn bis jetzt die komischste Frage die man euch je gefragt hatte?

Eloi: Wir hatten gerade vorher eine! Wir wurden gefragt wer von uns am ehesten an einer Orgie teilnehmen würde!
Casper:
Ich hab sofort auf Eloi gezeigt!
Eloi: Ja, weil es auch stimmt… Yeah, dass wäre schon ich, die anderen haben ja alle Freundinnen. Wobei, vielleicht auch Jan?
Casper:  Stimmt, Jan… Ich glaube Jan führt nebenbei noch ein geheimes Leben von welchem wir nichts wissen.
Jan: No commment


Wir hatten ein paar unserer Twitter Follower und FB Fans gebeten uns Fragen an euch zu senden. Eine Frage war was euch am meisten inspiriert…

Casper: Manchmal einfach nur andere Kunst. Eine gute Band, ein Film oder ein Buch zB.Wenn ich was wirklich gutes sehe, dann inspiriert mich das auch wieder etwas gutes zu kreieren.
Eloi: Natur! Auf meiner letzten Reise ging ich mit meiner Schwester nach Kalifornien. Die Natur dort ist so wunderschön, ich wurde sofort wieder inspiriert zu schreiben!


Oh, also kommt schon bald neue Musik?

Casper: Ja! Wir sind schon seit einiger Zeit unser 3. Album am schreiben und sind fast fertig. Wenn wir nach dieser Tour wieder zuhause sind, haben wir einige Tage Zeit und gehen dann schon wieder nach Berlin wo wir anfangen die Platte auf zu nehmen. Dieses Mal  dann nur Berlin, aber den Songs werden dann in LA und New York den letzten Schliff gegeben.


Super, wir freuen uns! Um das Interview ab zu schliessen, haben wir ein paar Sätze angefangen, welche ihr doch bitte beendet?


Das erste was ich heute Morgen gesehen habe ist…

Eloi: Unser Sound guy! Ähm ja, ihn habe ich als erstes gesehen. Wir haben das Zimmer geteilt. Also nur das Zimmer, nicht das Bett! Tja, die Hostels in welchen wir übernachten sind nicht so prickelnd, wir sehen keine Giraffen oder so….
Casper: Ich habe ein Bild eines Oktopus gesehen – das war cool! Es war aber ziemlich schlecht gezeichnet, das machte es aber irgendwie noch cooler!
Eloi: Ha, da wär’s also, der neue Album-Titel: Badly painted octopus!


Wenn ich Giraffen sehe, denke ich…. (und dieser Satz war tatsächlich auf der Liste bevor der Kommentar mit der Giraffe kam)

Eloi: Wooooow, das ding is gross!
Casper: Sie könnte ein Baguette als ganzes fressen
Jan: Ich fühle mich immer unwohl wenn ich an Giraffen denke. Das sind komische Tiere

…und dann fing eine Diskussion über Giraffen an…


Wenn ich eine Million Dollar hätte, würde ich…

Casper: Ich hab doch schon 1Mio dollar? Nein quatsch, hab ich natürlich nicht…
Eloi: Ich würde mir ein Haus kaufen, und durch die Welt reisen!
Casper: Ich würde mir eine Giraffe kaufen! …. Ne ich würde mir ein Studio bauen, ein richtig schönes Studio… für mich selber… und meine Band natürlich


Ich habe angst vor…

Eloi: Schmetterlinge!
Jan: *lacht* Jaaa ich auch!
Casper: Ich habe angst vor leuten die angst vor Schmetterlingen haben
Jan: Es gibt im Zoo doch dieses Gebäude mit Insekten und Schmetterlingen und so. Als Kind habe ich dort die schlimmsten Momente meines Lebens erlebt! Die Viecher haben sich einfach auf mich drauf gesetzt. Fürchterlinch…

Nach ein paar guten Lachern auf Kosten der Schmetterling-Geschädigten Jungs, haben wir das Interview dann langsam abgeschlossen. Kurz noch das Video für unsere Leser aufgenommen und ein paar Bilder gemacht. Nur wenig später durfte ich die Band dann live auf der Bühne sehen. Toll war’s und für mich ist klar, dass ich bestimmt wieder an ein Konzert der Jungs gehen werde!

Zum Abschluss hier noch mein Lieblings Lied von Kensington:

Share